Neue Regelungen durch Infektionsschutzgesetz - OP-Masken reichen auch im Nahverkehr bei hohen Inzidenzen nicht mehr aus.

Die Regelung des Bundesinfektionsschutzgesetzes sieht vor, dass in Kreisen und kreisfreien Städten mit einer Inzidenz größer 100 an drei aufeinanderfolgenden Tagen im Nahverkehr FFP2-Masken zu tragen sind.

Bitte informieren Sie sich auf der Internetseite des Landes Schleswig-Holstein, ob die während Ihrer Fahrt von Ihnen befahrenen Kreise oder kreisfreien Städte unter diese Regelung fallen.

Grundsätzlich ist es empfehlenswert, in Bussen, an den Haltestellen und auf der Fähre FFP2-Masken zu tragen.