Fachkraft im Fahrbetrieb 

Die Bewerbungsfrist für einen Ausbildungsbeginn im August 2018 endet am 31.12.2017.

Als Fachkraft im Fahrbetrieb führen Sie unsere Busse und sorgen für städtische Mobilität und eine sichere Beförderung von Fahrgästen. Sie werden außerdem in den kaufmännischen – und Servicebereichen unseres Unternehmens eingesetzt. Ein Job mit einem hohen Maß an Verantwortung, der Kommunikationstalent erfordert

Informationen zur Ausbildung

Dauer der Ausbildung:

3 Jahre

Unsere Bereiche:

Die Ausbildung erfolgt bei der Stadtverkehr Lübeck GmbH. Ausbildungsinhalte sind unter anderem:

  • Planung des Personaleinsatzes
  • Mitwirkung bei der Fahrzeugdisposition
  • Mitwirkung bei der Fahrplangestaltung
  • Umgang mit Kunden
  • Sicherung der Betriebs- und Einsatzbereitschaft der Busse
  • Erwerb des Führerscheins für Busse (Klasse D)
  • Einweisung in den Fahrbetrieb
  • Umgang mit Störungen im Fahrbetrieb

Berufsschule:

Die schulische Ausbildung erfolgt im Blockunterricht an der Staatlichen Gewerbeschule Kraftfahrzeugtechnik G9 in Hamburg.

Ihre Voraussetzung:

  • Mindestens Hauptschulabschluss mit guten Kenntnissen in Mathematik, Deutsch und Physik oder vergleichbarer bzw. aufbauender Schulabschluss
  • Technisches Verständnis
  • Führerschein der Klasse B bzw. BF17
  • Spaß am Umgang mit Menschen und freundliches Auftreten
  • Hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein
  • Bereitschaft zum Schichtdienst

Ausbildungsvergütung:

Nach TVAöD (Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes)

Weiterbildungsmöglichkeiten:

Weiterbildungsmöglichkeiten sind nach abgeschlossener Ausbildung in Eigenregie möglich. Beispiele:

  • Verkehrsmeister
  • Fahrlehrer/in Omnibus
  • Verkehrsfachwirt/in
  • Verschiedene Betriebswirt/in –Ausbildungen an Fachschulen und Hochschulen

Wichtige Unterlagen für Ihre Bewerbung:

Bewerbungen bitte vollständig einreichen.

  • Anschreiben
  • Lebenslauf
  • die letzten beiden Schulzeugnisse als Kopie bzw. Abschlusszeugnisse bereits besuchter Schulen
  • Führerscheinkopie
  • Praktikumsbescheinigung/en und/oder –zeugnisse
  • Sonstige Leistungs- / Arbeitsnachweise

 

 

Der Stadtverkehr Lübeck und die Lübeck-Travemünder Verkehrsgesellschaft verfolgen das Ziel, weibliche Fach- und Führungskräfte systematisch zu fördern und diese Förderung als selbstverständlichen Teil der Unternehmenskultur im Bewusstsein der Mitarbeiterinnen und der Mitarbeiter insgesamt zu verankern.
Dazu werden alle zwei Jahre von der Geschäftsführung und den Aufsichtsräten differenzierte Ziele und Maßnahmen festgelegt, die den Anteil von Frauen in den Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, erhöhen. Ein weiterer wichtiger Baustein, eine wirkliche Gleichstellung von Frauen und Männern zu erreichen, ist die Förderung einer familienbewussten Personalpolitik, die die Vereinbarkeit von Beruf und Familie für beide Geschlechter erleichtert. (siehe Verweis auf Seite...). Durch eine Vielzahl von Maßnahmen von der Telearbeit, über Angebote zur Ferienbetreuung bis zur Unterstützung bei der Pflege Angehöriger wird der Verbindung von Familie und Karriere, die häufig immer noch insbesondere für Frauen eine Herausforderung ist, besonders Rechnung getragen.

Die gezielte Förderpolitik zeigt Wirkung: So beträgt der Anteil von weiblichen Auszubilden im traditionell männlich geprägten Berufsbild der Mechatroniker/-in 36 %. Um diese Ausbildung an spezifische Bedürfnisse von Frauen anzupassen, kann diese Qualifizierung auch als Ausbildungsplatz in Teilzeit angeboten werden.

Insgesamt liegt der Anteil von Frauen in Führungspositionen im Stadtverkehr (Bereichs-, Stabstellen und Abteilungsleitungen) derzeit bei 33 % (Stand November 2013) – auch dies ist ein Erfolg einer nachhaltigen Frauenförderung.

Das Engagement für die Gleichstellung von Frauen und Männern ist bereits seit dem Jahr 2000 ein fester Bestandteil auch der organisatorischen und personellen Einbindung in wichtige Unternehmensstrukturen und Entscheidungsprozesse: Die bei der Geschäftsführung angesiedelte Stelle der Gleichstellungsbeauftragten hat die Aufgabe und die Möglichkeit, bei allen personellen, sozialen und organisatorischen Angelegenheiten die Auswirkungen auf die Gleichstellung von Frauen haben, einzuwirken und mitzugestalten.

Die Bewerbungsfrist für einen Ausbildungsbeginn im August 2018 endet am 31.12.2017.

Dauer der Ausbildung:

  • 3½ Jahre
  • Teilzeitausbildung ist möglich

Unsere Bereiche:
Die Ausbildung erfolgt bei der Stadtverkehr Lübeck GmbH. Ausbildungsinhalte sind unter anderem:

  • Unfallverhütung/Umweltschutz
  • Planen und Vorbereiten von Arbeitsabläufen
  • Messen und Prüfen an elektronischen, mechanischen, hydraulischen Systemen
  • Kommunikation
  • Qualitätsmanagement
  • Diagnostizieren von Fehlern, Störungen und deren Ursachen sowie Beurteilen der Ergebnisse
  • Untersuchen von Fahrzeugen nach straßenverkehrsrechtlichen Vorschriften
  • Diagnostizieren, Instandhalten, Aus-, Um- und Nachrüsten

Berufsschule:

  • Die schulische Ausbildung erfolgt im Blockunterricht, die überbetriebliche Ausbildung findet bei der Handwerkskammer statt.

Ihre Voraussetzung:

  • Sehr guter Hauptschulabschluss, guter Realschulabschluss oder vergleichbarer bzw. aufbauender Schulabschluss
  • Gute Kenntnisse in Mathe und Physik

Ausbildungsvergütung:

  • Nach TVAöD (Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes)

Weiterbildungsmöglichkeiten:

  • Handwerksmeister/in
  • Techniker/in
  • Studium zum/zur Ingenieur/-in

Wichtige Unterlagen für Ihre Bewerbung:
Bewerbungen bitte vollständig einreichen.

  • Anschreiben
  • Lebenslauf
  • die letzten beiden Zeugnisse als Kopie bzw. Abschlusszeugnisse bereits besuchter Schulen
  • Praktikumsbescheinigung/en und/oder -zeugnisse

 

Die Ziele der familienbewußten Personalpolitik der Stadtwerke Lübeck mit den Gesellschaften Stadtwerke Lübeck Holding GmbH, Stadtwerke Lübeck GmbH, Stadtwerke Lübeck Netz GmbH, Stadtverkehr Lübeck GmbH, Lübeck-Travemünder Verkehrsgesellschaft mbH und TraveKom GmbH sind die Steigerung der Motivation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Bindung an das Unternehmen und eine verbesserte Positionierung im schärfer werdenden Wettbewerb im Personalmarkt. Dazu wird eine Reihe von bedarfsgerechten Möglichkeiten zur Unterstützung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie geleistet.

Teilzeitmodelle

Unsere Familienpolitik bietet Teilzeitregelungen mit Modellen zwischen 4 und 35 Wochenstunden:

  • Schichtdienst: Auch den Beschäftigten im Schichtdienst versuchen wir familienfreundliche Teilzeitmodelle und Arbeitseinsatzzeiten zu ermöglichen.
  • Ausbildung in Teilzeit als Mechatroniker/-in
  • Zuschüsse: Einige Projekte können für eine gewisse Zeit Mehrarbeit und damit mehr Kinderbetreuung bedeuten. In diesen Fällen sind in den einzelnen Teilkonzernen der Stadtwerke Lübeck Zuschüsse von jeweils 1.000 € pro Jahr möglich.

Es gibt das Angebot von Teilzeitarbeit auch in qualifizierten Funktionen als Führungskraft, sowohl in der Höhe als auch der Lage der täglichen Arbeitszeit.

Telearbeitsplätze

Das Angebot von Telearbeitsplätzen bietet Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Möglichkeit, Ihre Arbeitsaufgaben teilweise oder auch ganz außerhalb des Betriebes zu erbringen. Die Telearbeit erleichtert den Wiedereinstieg in das Berufsleben, die Arbeitsleistung kann verteilt erbracht werden und Angehörige weiterhin versorgt werden. Für den Arbeitgeber ergibt sich der Vorteil, das Fach- und Firmenwissen und eine geschätzte Arbeitskraft zu erhalten.

Wiedereinstieg

  • Vor dem Mutterschutz oder der Eltern- bzw. Pflegezeit planen wir mit Ihnen, den Führungskräften und dem Personalbereich Ihren Wiedereinstieg.
  • Auch Auszeiten von über einem Jahr sind möglich. Hier beginnt die Planung des
  • Wiedereinstiegs 6 Monate im Voraus.
  • In der Eltern- oder Pflegezeit können Sie bei Bedarf an wichtigen Schulungen Ihrer Abteilung teilnehmen. Hierfür anfallende Kinderbetreuungskosten werden erstattet (max. 10 Tage, max. 50 € am Tag).

Außerdem gefördert: verschiedene Vertretungs- oder Aushilfstätigkeiten für Eltern.

Schulferienbetreuung

In den Sommer- und Herbstferien bietet der Konzern für jeweils 20 Kinder zwischen 6 und 12 Jahren eine ganztägige Kinderbetreuung an. Ihr Kind soll nicht auf Sie warten, sondern schöne Ferien haben.

Tagespflege

Bei Kindern unter 3 Jahren übernehmen wir 50 % der Tagespflegekosten. Für Kinder über 3 Jahren sind es 20 %. Dies erleichtert und unterstützt den Wiedereinstieg in das Berufsleben.
Krippenplätze in Lübeck

Wenn Sie in Lübeck wohnen gibt es für Ihren Nachwuchs im Alter von 8 Monaten bis 3 Jahren insgesamt sieben reservierte Krippenplätze.

Kinderbetreuung

Im Rahmen des „TV Demografie“ (Tarifvertrag zur Bewältigung des demografischen Wandels im Nahverkehr) bietet der Teilkonzern Stadtverkehr Lübeck seit dem 1.6.2016 als Mitglied der Beruf und Familie Stormarn GmbH eine weitere Erleichterung zum Thema „Vereinbarkeit von Beruf und Familie“.

Beschäftigte können folgende kostenlose Serviceleistungen in Anspruch nehmen:

  • Notfall-Betreuung für Kinder:
    Hier wird die Kinderbetreuung sichergestellt, wenn z. B. die Regelbetreuung unerwartet ausfällt oder unvorhergesehene berufliche Belange die Arbeitszeit der Beschäftigten verlängern.
  • Netzwerkservice Familienhilfe:
    Beschäftigte können sich im Rahmen dieses Angebotes telefonischen Rat zu familiären Fragestellungen holen. Beispiele hierfür sind Erziehungsfragen oder auch Konflikte im Lebensumfeld.  

Ein weiteres Angebot stellt der bundesweite ElternService der AWO dar: Hier werden neben diversen Beratungsleistungen auch die Vermittlung von Betreuungsplätzen und geschultem Personal angeboten:

  • „Notfallbetreuung“ binnen 24 Stunden

Die Vermittlungs- und Beratungskosten übernehmen die Stadtwerke Lübeck. Die Kosten für die vereinbarten Betreuungen übernehmen Sie als Vertragspartner.

Unterstützung pflegebedürftiger Angehöriger

Wird einer Ihrer Angehörigen zum Pflegefall, helfen Ihnen die Stadtwerke Lübeck und der Seniorenservice der AWO mit Beratungen und Dienstleistungen:

  • Vermittlung ambulanter bzw. stationärer Pflege oder eines Tagespflegeplatzes
  • Einrichtung eines Hausnotrufs
  • Kur- und Rehabilitationsmaßnahmen nach SGB V
  • Vermittlung haushaltsnaher Dienstleistungen
  • Vermittlung einer „Notfallbetreuung“ innerhalb von 24 Stunden.

Die Vermittlungs- und Beratungskosten werden hier jeweils von den Konzernunternehmen getragen.

Im Rahmen des „TV Demografie“ bietet der Teilkonzern Stadtverkehr Lübeck seit dem 1.6.2016 als Mitglied der Beruf und Familie Stormarn GmbH folgenden kostenlosen Service an:

  • Netzwerkservice Pflege und Senioren:
    Hier erhalten die Beschäftigten unverzüglich kompetente und individuelle telefonische Beratung rund um das Thema „Betreuung und Pflege von Angehörigen“; außerdem werden weitere Ansprechpartner und Dienstleistungen vermittelt.