Die Stadtverkehr Lübeck GmbH befragt an den Wochenenden 11./12. August, 18./19. August und 25./26. August die Feriengäste vom Priwall auf der Fähre zu ihrer Nutzung und dem Angebot. Die Interviews werden durch das vom Stadtverkehr beauftragte Marktforschungsinstitut nhi 2 durchgeführt.

Wegen des Festzuges beim Volks- und Erinnerungsfest fahren der Stadtverkehr und die Lübeck-Travemünder-Verkehrsgesellschaft (LVG) am Sonntag, den 25. Juni ca. ab 13.45 Uhr weiträumige Umleitungen. Da die Hüxtertorallee für die Festzugaufstellung gesperrt ist, fährt die Linie 15 ab ca. 11.30 Uhr bis ca. 14.00 Uhr in beiden Richtungen eine Umleitung über Falkenstraße, Rehderbrücke, Krähenstraße und Wahmstraße. In der Kanalstraße wird auf Höhe der Glockengießerstraße in beiden Richtungen eine Ersatzhaltestelle eingerichtet.
Stadtrundfahrten mit dem Open Air Bus können an diesem Tag nicht angeboten werden.

Nähere Informationen zu den Umleitungsstrecken gibt es auch unter www.sv-lübeck.de.

Aufgrund von Straßenbaumaßnahmen mit Vollsperrung im Mönkhofer Weg ab dem 24.07.2017 für den Zeitraum von etwa 8 Wochen ist der Busverkehr der Linien 1, 9 und 17 (verkehrt nicht in den Schulferien) beeinträchtigt. Die Baumaßnahme wird in mehrere Phasen unterteilt, so dass es zu unterschiedlichen Umleitungen und Nichtbedienung von Haltestellen im Mönkhofer Weg kommt.

Seit heute rollen sie auf Lübecks Straßen: zwei neue Elektrobusse der Firma „Sileo“ für den Stadtverkehr und die LVG. „Wir starten nun mit Linienbussen, die zu 100 % elektrisch angetrieben werden, “, freut sich Willi Nibbe, Geschäftsführer des Stadtverkehrs. „Dies ist der Beginn für den Aufbau einer ganzen Flotte“. Stadtverkehr und LVG sind damit Vorreiter in Schleswig Holstein und der Metropolregion Hamburg. Die beiden 12 m langen Standardlinienfahrzeuge sind das neue Aushängeschild für den Fortschritt des Verkehrsunternehmens. „Wir wollen nicht mehr über Elektromobilität reden, sondern jetzt diese zukunftsweisende Technologie schrittweise einführen“, so Nibbe. Ab heute geht das erste Fahrzeug in den Echtbetrieb. Mit Bordrechner und Ticketsystem ausgestattet werden die E-Busse auf der Linie 21 und Linie 33 eingesetzt. Auch Ulrich Pluschkell, Aufsichtsratsvorsitzender des Stadtverkehrs, ist überzeugt: „Mit dem Einstieg in die echte E-Mobilität leistet der Stadtverkehr einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz weltweit. E-Busse bedeuten weniger Verkehrslärm und Abgase in den Straßen Lübecks.“